Zu Inhalt springen
Ausgewählte Stücke für Ihr Home-Office
Ausgewählte Stücke für Ihr Home-Office

Richard Lampert Hocker | Mono

€128,00
Lieferzeit: ca. 2-3 Wochen

Derzeit im Geschäft ausgestellt.

Benachrichtigen Sie mich, wenn der Artikel wieder verfügbar ist

Ein praktischer Begleiter.

Mono – der praktische und universell einsetzbare Tritthocker für den Alltag, der dank seines ausgesparten Griffs und seines geringen Gewichtes bequem zu transportieren ist. Er wird aus recyclingfähigem, lebensmittelechtem und widerstandsfähigem Polyethylen hergestellt und besticht mit seiner Doppelfunktion: Zum Sitzen und gleichzeitig als kleiner Tritt mit zwei Stufen. Ob in der Küche oder im Schlafzimmer, um an die verflixten oberen Schrankfächer zu kommen, vor dem Bücherregal als kleine Leiter oder für die Kleinen, zum Spielen, zum Sitzen, Hochklettern oder Burgen bauen.

Produktdetails Maße, Ausführung, Details
Maße: (B x T x H)
Gestell: 40 x 38 x 48 cm

Ausführung:  Produktblatt
    • Material: Polyethylen
    • Farbe: Schwarzgrau | Achatgrau | Purpurrot | Wasserblau |Hellgelb
Details:

Durch sein außergewöhnliches Design hat unser Tritthocker ‚Mono‘ auch einen eigenen ‚Auftritt‘. Probieren Sie ihn im Zweifelsfall vorher aus, ob er zu Ihnen und Ihrer Art höher hinaus zu wollen, passt. Als rutschhemmende Auflage bzw. auch als ‚Polster‘ empfehlen wir für die obere Stufe unsere selbstklebende Filzauflage. Für Menschen ab 100 kg ist der Tritthocker leider nicht geeignet.


Herstellerinfo Hersteller, Design
Hersteller:  Richard Lampert (Deutschland)
1993 gründete Richard Lampert sein in Stuttgart ansässiges Unternehmen mit dem Ziel, eine Vielzahl unterschiedlicher, innovativer und für den Alltag vielseitig einsetzbare Möbel industriell fertigen zu lassen. Bei allen Entwürfen stehen handwerkliche Qualität, gestalterischer Anspruch und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. 



Von Klassikern der Designer Egon Eiermann und Herbert Hirche bis hin zu modernen, vielfach prämierten Designikonen und – meist unkonventionellen – Entwürfen internationaler Designer, setzt sich nach dem gestalterischen Anspruch: „So wenig wie möglich, so viel wie nötig“ die Kollektion zusammen.

Design:  Steffen Kehrle